• Westumgehung jetzt 01
  • Westumgehung jetzt 02
  • Westumgehung jetzt 03
joomla templates top joomla templates template joomla

Hüttendorfer Talquerung rückt näher - Westumgehung auch

Freistaat plant Bau binnen 15 Jahren, hält allerdings auch an der umstrittenen Fortführung bis zur Südwesttangente fest - 25.03.2011 09:00 Uhr

Mit der Hüttendorfer Talquerung soll nach Plänen des Freistaats auch die Westumgehung kommen. Noch gibt es keine Pläne, wo die Trasse genau entlangführen soll. Vorstellbar ist auch ein Verlauf entlang des Kanals, im Bild ein Abschnitt nahe Hüttendorf.So sehr sich die Welt seit den 60er Jahren gewandelt hat: Der Wunsch, den Verkehr in einem Bogen um Vach herum zu lenken, ist in Fürth stets politischer Konsens und stets unerfüllt geblieben. Oberbürgermeister Thomas Jung schöpft nun neue Hoffnung. Der Grund: Im Entwurf des Ausbauplans für Staatsstraßen hat die bayerische Staatsregierung dem Projekt Hüttendorfer Talquerung eine größere Dringlichkeit eingeräumt als in früheren Jahren.

Von der Dringlichkeitsstufe zwei ist die Umgehungsstraße, die als Staatsstraße von der Autobahnausfahrt Eltersdorf südlich an Hüttendorf vorbei zur Herzogenauracher Straße führen soll, in die Kategorie 1R (das R steht für Reserve) gerutscht. Darin finden sich Projekte, die in den nächsten 15 Jahren angegangen werden sollen. Mehr Priorität haben nur die Vorhaben in Stufe eins, die in den nächsten zehn Jahren ...

Weiterlesen auf www.nordbayern.de